Interface Karten

cifX-PC-Karte als POWERLINK Schnittstelle

PC-Karten in allen Formaten (PCI, PCI Express, Compact PCI, Low Profile PCI Express, Mini PCI Express, Mini PCI, PC/104, PC/104+, PCMCIA, PMC, PCI 104) für alle Protokolle. Die PC-Karten Familie cifX bietet dem Anwender einen einheitlichen Standard für alle am Markt vorhandenen Real-Time-Ethernet- und Feldbus-Systeme für die PC-basierte Automatisierung. Der gesamte Protokollstack wird auf der PC-Karte abgewickelt und der Datenaustausch zum Host erfolgt per Dual-Port-Memory oder DMA (Direct Memory Access). Dank der einheitlichen Hilscher-Plattformstrategie nutzen alle PC-Karten die gleichen Treiber und Tools - unabhängig von Protokoll und Kartenformat. Ein Protokollwechsel erfolgt schnell und einfach durch Aufspielen einer passenden, ladbaren Firmware. Über einen Drehschalter kann bei den PCI- und PCI Express-Varianten die Kartenzuordnung einfach und zuverlässig eingestellt werden. Darüber hinaus sind Sonderbauformen, wie z. B. mit integriertem NVRAM, 2-Kanalkarten oder abgesetzter Netzwerkschnittstelle erhältlich.

Hilscher Gesellschaft für Systemautomation mbH

PL-IB 300/PCI - POWERLINK PCI-Interfacekarte

Die POWERLINK Interfacekarte ermöglicht die Verbindung von PC-Hostsystemen mit POWERLINK Systemen über den PCI-Bus. Hierbei läuft die Powerlink Funktionalität vollständig auf dem FPGA der Interfacekarte.
Die Karte kann als Managing Node (MN) und Controlled Node (CN) arbeiten. Sie verfügt über schnelle Responsezeiten (< 2 µs) und in der MN-Betriebsart über einen SoC-Jitter kleiner 50 ns. Die Übertragung von Prozessdaten zwischen PC-Hostsystem und Interfacekarte erfolgt über den PCI-Bus. Die Powerlink Interfacekarte ist in der Lage, auch große Datenmengen von Systemen mit bis zu 240 CNs zu verarbeiten. Zudem unterstützt die Karte Zykluszeiten von minimal 650 µs. Im Lieferumfang ist ein Treiber für Windows und eine API enthalten. Eine Anpassung an andere Betriebssysteme (z. B. RTX oder VxWorks) ist möglich und kann durch HMS durchgeführt werden.

Anwendungsbereiche

  • Hostinterface für PC-basierende Steuerungsanwendungen (SPS)
  • PC-Interface für Analyse, Diagnose und Test
  • Gateway für hierarchische Powerlink Systeme in Verbindung mit einer Steuerungsanwendung

→ mehr Informationen

    HMS Industrial Networks

    IXXAT INpact - Industrial-Ethernet PC-Interface mit Multi-Protokoll-Unterstützung

    Mit der IXXAT INpact können Sie Ihren PC mit unterschiedlichsten Industrial-Ethernet-Netzwerken verbinden.

    Die PCIe- und PCIe-Mini Karten sind in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich – als dedizierte Version für jedes Netzwerk mit vorinstalliertem Netzwerkprotokoll oder als INpact CET, einer hochflexiblen und offenen Ausführung, bei der das gewünschte Industrial-Ethernet-Protokoll vom Anwender geflasht werden kann. Die CET-Variante ermöglicht den einfachen Wechsel zwischen allen verfügbaren Protokollen: einfach, schnell, mit einheitlicher Anwendungsschnittstelle und ohne zusätzliche Kosten.

    Highlights der Powerlink-Version:

    • Unterstützung des Ethernet Powerlink V2.0 Kommunikationsprofils, Spezifikation Version 1.2.0 (Controlled Node)
    • Integrierter Hub
    • 100 MBit/s, Halbduplex-Betrieb
    • 200 µs Zykluszeit
    • Unterstützt Ringredundanz
    • Netzwerkidentität Anpassung
    • Unterstützt 1 TPDO und 1 RPDO (jede kann 1490 Bytes enthalten)
    • Bis zu 57343 ADIs
    • Anpassbare XDD-Datei enthalten
    • Unterstützt segmentierten SDO-Transfer
    • Poll Response Chaining
    • Multiplexing
    • Unterstützung für SYNC-Funktionalität

    Anwendungsbereiche:

    • Prozessdaten-Visualisierung, z. B. in Leitständen oder Maschinen
    • Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMI), mobile Lösung basierend auf Mini PCIe
    • Mess- und Analyse-Anwendungen

    → mehr Informationen

    HMS Industrial Networks

    HiPrMN POWERLINK PCIe card for Windows/Linux on x86

    Für Kunden, die ihren Windows/Linux PC-basierten Anwendungen die Fähigkeit zur Kommunikation in harter Echtzeit über POWERLINK verleihen möchten, bietet Kalycito das MN PCIe-Referenzdesign.

    Hardware:

      • MN als PCIe-Karte einschließlich eines Hubs mit zwei RJ45 Ethernet-Anschlüssen
      • Zykluszeit bis hinunter auf 250 µs

        Software:

          • Windows 7 PCIe-Kartentreiber
          • API-Referenzmanual
          • Konsolenbasierte Demo-Applikation
          • Linux PCIe-Kartentreiber API-Referenzmanual
          • Beispielapplikation im Kernel-Modus

            Kalycito