Contact

Tools

Direkter Querverkehr

Bei Ethernet – und damit auch bei POWERLINK – funktioniert die Kommunikation nach dem Broadcast-Prinzip: Jeder Teilnehmer hat die Freiheit, seine eigenen Daten in das Netz zu senden und jeder andere Knoten kann die Mitteilungen empfangen. Die Teilnehmererkennen anhand der Zieladresse in den Datenpaketen, ob die Daten für sie bestimmt sind. Dieses Übertragungsprinzip ermöglicht den direkten Querverkehr zwischen Controllern, ohne dass die Kommunikation über den Master oder einen Managing Node geleitet werden muss. In synchronisierten Produktionssegmenten ermöglicht dieses Feature zum Beispiel die Synchronisierung der Drehgeber mit einem Leitgeber (in allen Antrieben). Für dezentrale Safety-Architekturen ist direkter Querverkehr zwischen den Sicherheitskomponenten eine Grundvoraussetzung. Die Vorteile sind zahlreich: Zeitersparnis, vereinfachte Systeme und eine Entlastung der Steuerung, die in vielen Bereichen eine Verwendung preisgünstigerer Steuerungshardware ermöglicht.